40SelbstPorträt 04.04.2013 584

Jutta Imelda Kanneberger

S
E
L
B
S
T
P
O
R
T
R
A
I
T

2017
 

 

Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN/BERLIN - mit: ALLES KÖNNTE GUT WERDEN - SCHAttEN 2017, Installation bestehend aus: hängender weißer Schirmkrone, darunter ein schwarzer runder Teppich mit Sandinsel, darauf Buchstaben aus Eis: das Wort SCHAttEN; die tt's sind aus Eiche, drumherum Stacheldraht

2016      

Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN/BERLIN - mein Beitrag: wiederfinden
eine geräuschlose Installation mit Projektionen uns super-8.Filmen in einer Kaffeeduftwolke - gleiche Location wie im Vorjahr

2015
 

Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN/Berlin; Teilnahme mit WAS BLEIBT? für immer
meine (fortlaufende) Fotoserie als Großprojektionen zeigte ich in der St. Richardkirche

2014

 

Fotos von Fernsehübertragungen: GLÜCKsRAUSCH. Inspiriert durch Beiträge im Radio und
Fernsehen vor der WM zu den Ikonen des Fußballs die Geschichte schrieben, nahm ich mir eine kleine Auszeit von meinem Langzeitprojekt ”WAS BLEIBT” und fotografierte viele Spiele vom TV. Manche haben historische Momente der Fußballgeschichte festgehaltenen.

2013  

seit 2011 beschäftige ich mich mit dem Projekt: ”WAS BLEIBT” von uns, unseren Dingen und Geschichten? Was ist für wen wichtig, was soll bleiben und für wen?
Mein zweites Projektkonzept: ERLEBNIS SprachTausch (deutsch-chinesisch) interaktives, spielerisches Lernen mit allen Sinnen

2012

Fotoserie: ISLAND
September, ab jetzt lebe ich in Berlin und Frankfurt am Main

2011

Einrichtungskonzept in Anlehnung an die 50ger Jahre für eine Ferienwohnung in den Stalinbauten in Berlin
Collage: FISCHFLEISCH

10-07

Fotoserien: Peking, LKWs, Aufsicht,
Inszenierte Fotoserien: Wäsche, Pink

2007

Umzug von Fulda nach Berlin

09-07

QiGong-Studium mit Abschluss an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg,
Institut für Psychologie und Traditionelle Chinesische Gesundheitskonzepte

2003

schwere Erkrankung; Rückzug vom Theater,
seitdem arbeite ich unter dem Namen: juimka.de; entwickle Konzepte, Projekte -
bislang entstanden Objekte aus Stoff, CDs, Collagenbücher, laminierte Collagen, Videos,
Fotoserien

 

Bühnen- und, oder Kostümbild für 56 Produktionen für:

2002-
1983

Freie Volksbühne Berlin - CARMEN 2000 Expo/Hamburg - carrousel Theater/Schillertheater
Werkstatt Berlin, Combinale/Das Theater/Lübeck - Akzente Festival Duisburg -
Württembergische Landesbühne Esslingen - Städtische Bühnen Frankfurt am Main -
M.C.H. Film/Premiere TV/Hamburg - Internationale Kulturfabrik Kampnagel Hamburg -
Deutsches Schauspielhaus Hamburg - Bühnen der Landeshauptstadt Kiel - Sommerfestival im
Königlichen Schloss/Kopenhagen - Hansestadt Lübeck/Bühnen der Stadt - Nationaltheater
Mannheim - Ruhrfestspiele Recklinghausen - Stadsteater  Stockholm - Stadttheater Trier -
Rabenhof/Wiener Festwochen - Staatstheater Wiesbaden
 

 

Weiter- und Ausbildung

95-94

Hamburger Computerakademie/Multimediadesignstudium (mit Abschluss)

94-92

Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg/Kulturmanagementstudium
(mit Abschluss)

82-80

Theater Freiburg und Schauspielhaus Nürnberg/Bühnen- und Kostümassistentin
SWF-TV Baden-Baden und SDR-TV Stuttgart/Szenenbildassistentin 

79-77

Schule für Gestaltung Basel/Schweiz: Malerei, Fotografie, Textil- und Modedesign

 

Ausstellungen & Presse (Auswahl)

2011

LichtKonzept: KircheLichtRaum 1-5, für die St. Jacobi Basilika in Berlin-Kreuzberg

2010

Fotoserie “ausgezogen” im Kleisthaus Berlin-Mitte

2009

Fotoserie mit 380 Exponaten: “Schwere Fahrzeuge am Frankfurter Tor” & Installationen
in den Stalinbauten, in den Geschäftsräumen der WBM/Berlin

2007

Retrospektive über 17 Jahre meiner künstlerischen Arbeiten in der Galerie Raab/Fulda

2006

Frankfurt/Main: im Foyer des English Theatre, in der Blumenbar und bei Galeria Pequena

2005

06.01. hr-fernsehen/“Hessenschau”, wurden meine Gute-Laune-Buchcollagen vorgestellt

2004

15.07. hr-fernsehen/“Q...ltur”, Bericht von Natascha Pflaumbaum über mich und
meine Stoffobjekte  

2003

99 Stoffobjekte zeigte ich in Fulda im Schaufenster von Cafe Flamme
und auf der “Igedo” Modemesse in Düsseldorf

 

Künstlergalerie/Vonderau-Museum/Fulda

1998

“gewesen sein werden”

1997

“Bühne - Bild - Kostüm”